去同事家换着玩

23. Juli 2015

Washington schickt S?ldner nach Syrien

Von den USA und der Türkei trainierte "moderate Rebellen" wurden ins Kriegsgebiet verlegt 

Quelle, von Karin Leukefeld: Die USA und die Türkei haben eine erste Gruppe neu ausgebildeter K?mpfer nach Syrien geschickt. Das berichteten übereinstimmend türkische Medien am Wochenende unter Berufung auf nicht n?her identifizierte Regierungskreise in Ankara.

Die 56 K?mpfer h?tten bereits vor einer Woche, am 12. Juli 2015, mit einem Konvoi von 30 gepanzerten Fahrzeugen den Grenzübergang ?ncüpinar bei Kilis passiert, um bei Asas gegen den »Islamischen Staat« (IS) zu k?mpfen. Asas liegt knapp 50 Kilometer n?rdlich von Aleppo. 


Quelle: Hier weiter lesen...

1. Juli 2015

Free21 macht Druck: ?ber den Journalismus im 21. Jahrhundert



Es muss klar gesagt werden: Seit den katastrophalen Ereignissen am 11. September 2001 hat sich die Berichterstattung in den westlichen Hauptmedien drastisch ver?ndert. An diesem Tag starb eine Grundregel des Journalismus, die einem schon in der Reporter-Ausbildung mit auf den Weg gegeben wird - die kritische Haltung gegenüber Quellen.

Tommy Hansen, investigativer Journalist und Gründer des Presseportals Free21.org, stellt das Free21-Konzept vor und spricht über die Zukunft des freien Journalismus.


Mehr Infos unter:
http://www.free21.org
 

Quelle:
http://www.kenfm.de

9. Juni 2015

KenFM-Positionen #1: Krieg oder Frieden in Europa - Wer bestimmt auf dem Kontinent?



Krieg als bewusst eingesetztes Mittel der Politik war in den letzten Jahrzehnten für und in Europa ein Tabu. Diese Zeiten endeten unmittelbar nach Mauerfall und dem Zusammenbruch der UdSSR.

Kaum war das Kr?fteverh?ltnis beider Bl?cke des Kalten Krieges Geschichte, wurde in Jugoslawien durch die USA und einzelne Staaten Europas ein v?lkerrechtswidriger Krieg geführt. In Deutschland war damals Rot-Grün an der Macht und ?ffnete so die Büchse der Pandora.

Seit rund zwei Jahren wird von Washington aus für einen bewaffneten Konflikt mit Russland "geworben". Die Ukraine dient dabei nur als Hebel, um den russischen Milit?rstützpunkt Sevastopol auf der Krim in NATO-Besitz zu überführen und so Russlands Handelsflotte massiv zu behindern.

Putin hat auf der Krim ?hnlich gehandelt wie die NATO in Jugoslawien, nur dass keine Bomben fielen und die Bürger der Krim die Wahl hatten, zu wem sie zukünftig geh?ren wollen: Zur Russischen F?deration oder zum Westen unter NATO-Doktrin. Mit der Entscheidung der Mehrheit gegen die NATO sucht dieses Milit?rbündnis, seine Niederlage rückwirkend zu kompensieren, indem alles dafür getan wird, Krieg gegen Russland zu führen.

Mehr als 80% der Deutschen lehnen Krieg ab. Egal, gegen wenn er geführt wird. Auch wenn es um einen Waffengang gegen Russland geht, will die gro?e Mehrheit der Deutschen dies auf gar keinen Fall.

Dennoch oder gerade deshalb trommeln die fl?chendeckend embeddeten Massenmedien in der BRD für milit?rische Aktionen gegen Russland. Sie stellen Putin als Wiederg?nger Hitlers dar.

Wird Deutschland, wird Europa in einen von den USA nahegelegten Russlandfeldzug geführt, obwohl es für diesen Krieg in Deutschland und Europa nicht den Hauch einer Mehrheit gibt?

"Krieg oder Frieden in Europa - Wer bestimmt auf dem Kontinent?"

Mit dieser Frage besch?ftigt sich die erste Ausgabe der KenFM-Gespr?chsrunde "Positionen - Politik verstehen"

Unsere G?ste: Willy Wimmer, CDU-Urgestein, ehemaliger Vize-Pr?sident der OSZE/KSZE und Autor des Buches "Wiederkehr der Hasardeure"; Mathias Br?ckers, TAZ-Mitbegründer und Autor des Buches "Wir sind die Guten"; Dirk Pohlmann, Dokumentarfilmer für ARTE und ZDF und Dr. Daniele Ganser; Historiker und Friedensforscher aus der Schweiz, sein bekanntestes Buch: "NATO-Geheimarmeen in Europa - Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung".

http://www.kenfm.de
http://www.facebook.com/KenFM.de

2. Juni 2015

KenFM am Telefon: Dr. Daniele Ganser zur Verbindung zwischen IS und USA



Auftragsmord mit Steuergeldern.


Seit Mitte Mai 2015 ist es offiziell. Die USA haben den IS, den Islamischen Staat, mit all seiner Brutalit?t unterstützt.

Das beweist ein siebenseitiges Regierungsdokument, das auf Druck von Judicial Watch ver?ffentlicht werden musste, wenn auch in gro?en Teilen zensiert.

Fakt ist: Die Regierung Obama wusste vom IS seit sp?testens 2012 und hat das im Gro?raum Irak/Syrien damals erst entstehende Kalifat mehr als billigend in Kauf genommen.

Der selbsternannte Weltpolizist versorgt die Gotteskrieger/Terroristen/Freiheitsk?mpfer mit Logistik, Waffen und Informationen über die Truppen des Feindes. Vor allem, um die Regierung in Syrien zu stürzen. Lancierter Massenmord, bei dem irgendwann auch Bashar al-Assad get?tet werden sollte.

Es ging beim Chaos vor der Haustür Syriens von Anfang an, wie schon beim von den USA angeschobenen Krieg zwischen Iran und Irak in den 80ern, ausschlie?lich darum, dass sich Moslems gegenseitig abschlachten. Im Fall IS: Radikale Sunniten gegen die von Schiiten unterstützte Regierung in Damaskus.

Fest steht: Die USA sind der Terrorpate des IS, verkaufen uns aber bis heute an der Heimatfront, wir alle w?ren heute mehr denn je gefordert, den Terror weltweit zu bek?mpfen, indem wir mehr Waffen exportieren, mehr Soldaten schicken und uns noch fl?chendeckender überwachen lassen.

?Neusprech“, wie von Orwell im Roman ?1984“ beschrieben, ist 2015 Alltag.

Warum ist dieses von Judicial Watch ver?ffentlichte entlarvende Dokument über die Verbindung IS und USA nicht Titelstory s?mtlicher Nachrichtenmagazine und Tageszeitungen oder Aufmacher bei Tagesthemen, Heute Journal, Jauch, Illner, Will und Co?

Weil all diese Presseerzeugnisse durch die Bank embeddet und damit bei Themen, die das Imperium USA in Frage stellen, kontrolliert werden.

Hier l?sst sich ein System-Muster erkennen, das schon 1975 durch Senator Church aufflog. Damals wurde bekannt, dass die CIA mit ihrer Operation Mockingbird über 25 Jahre in allen Mainsteammedien die Schüsselpositionen besetzt hielten. Unter Church wurde diese Alpha-Journalisten-Kaste offiziell enttarnt und im Anschluss von der CIA nach eigenen Angaben aufgel?st.


Nur, wie erkl?rt man aktuell, dass die Meldung vom Netzwerk IS/USA erneut auf keinem Cover erscheint, w?hrend exakt dieselben Medien fl?chendeckend über Korruption bei der FIFA berichten?

Operation Mockingbird 2.0 l?uft, und wir alle k?nnen es erleben.

Der Medienkrieg l?uft auf Hochtouren, und die Propagandatechniken eines Josef Goebbels wird heute deutlich verbessert und global agierend zur Anwendung gebracht.

Imperiale Propaganda hat immer ein prim?res Ziel.

Auf Krieg hin zu arbeiten, oder aber, ohne St?rung von der Heimatfront, Krieg führen und ausweiten zu k?nnen.

Es hat keinen Sinn, den Kopf in den Sand zu stecken. Wir alle müssen uns dem Medienkrieg stellen und uns eine eigene Medienkompetenz erarbeiten.

KenFM im Gespr?ch mit Dr. Daniele Ganser zu IS, USA, CIA und dem Medienkrieg, der 2015 in vollem Gange ist.


Quelle:
http://www.kenfm.de
http://www.facebook.com/KenFM.de

1. Juni 2015

Studie beweist Geldsch?pfung aus dem Nichts



Interview mit Prof. Dr. Richard Werner

Wissen Sie, wo das Giralgeld her kommt, und wer darüber bestimmt? Die Mehrheit der Teilnehmer in Wirtschaft und Politik wei? es nicht. Obwohl Giralgeld ungef?hr 97% unseres Geldes ausmacht, weit mehr als das Bargeld.

Am 18.09.2014 wurde in der International Review of Financial Analysis (Elsevier Verlag) die Studie ?Can banks individually create money out of nothing? - The theories and the empirical evidence“ von Prof. Dr. Richard Werner ver?ffentlicht.

Moderation: Volker Reusing
Radaktion: Sarah Luzia Hassel-Reusing

Video: Jan (jungle-drum.de)


http://unser-politikblog.blogspot.de/...
http://www.jungle-drum.de/geldschoepf...

27. Mai 2015

Berlin Mahnwache - Stoppt den US-Drohnenkrieg via Ramstein! 27. Mai



Solidarit?t mit den Opfern bei einer Mahnwache am 27. Mai 2015, 11 Uhr, Bundestag Berlin
 

Anl?sslich des Gerichtsverfahrens der Familie bin Ali Jaber gegen die Bundesregierung vor dem Verwaltungsgericht in K?ln am 27. Mai 2015 fordert das Aktionsbündnis "Stoppt den US-Drohnenkrieg via Ramstein" die Bundesregierung auf, sich für die sofortige Schlie?ung der Relais-Satelliten-Station in Ramstein einzusetzen und auf die Anschaffung von Kampfdrohnen für die Bundeswehr zu verzichten. Der Generalbundesanwalt solle unverzüglich Ermittlungen auf dem US-Stützpunkt Ramstein gegen Personen aufnehmen, die am Betrieb der Satelliten-Relais-Station beteiligt sind.
 

Alle t?dlichen Angriffe US-amerikanischer Kampfdrohnen werden über die Satellitenrelais-Station auf der US-Airforce-Base Ramstein (Rheinland-Pfalz) geleitet. Ihnen fielen schon über 10.000 Menschen weltweit zum Opfer. Am 29. August 2012 schlugen in Khashamir im Osten des Jemen fünf Raketen ein, abgefeuert von US-Drohnen. Faisal bin Ali Jaber, Ahmed Saeed bin Ali Jaber und Khaled Mohmed Naser bin Ali Jaber waren wie viele andere aus der Gro?familie bin Ali Jaber wegen einer Hochzeit in dem Dorf. Sie überlebten den Drohnenangriff, ihre Familienangeh?rigen Salim bin Ali Jaber und Walid Abdullah bin Ali Jaber aber wurden von den Raketen get?tet, andere Verwandte sind bis heute traumatisiert. Nun erhebt die Familie Klage. Sie fordert von der Bundesregierung ?rechtlich und politisch Verantwortung für den US-Drohnenkrieg im Jemen zu übernehmen“ und die ?Nutzung der Satelliten-Relais-Station in Ramstein zu unterbinden.“

Beim Milit?rstützpunkt in Ramstein handelt es sich um bundesdeutsches Hoheitsgebiet. Daran ?ndert seine ?berlassung zur Nutzung durch die Luftwaffe der USA nichts. Kommt es dort zu gesetzeswidrigem Handeln, etwa durch au?ergerichtliche T?tungen, unverh?ltnism??ige Waffeneins?tze o. ?., so ist die bundesdeutsche Justiz in der Pflicht zu handeln, wenn solche Rechtsvergehen nicht von der Justiz der USA geahndet werden.

Der Einsatz von Killerdrohnen ist nach Rechtsauffassung der Vereinigten Staaten überall auf der Welt legitim. Au?ergerichtliche T?tungen durch Drohnen, die über Ramstein (deutsches Hoheitsgebiet) zu ihrem Ziel gesteuert werden, versto?en aber gegen deutsches Recht und stellen V?lkerrechtsdelikte dar. Der Generalbundesanwalt ist daher dringend gefordert, Ermittlungen gegen Soldaten auf dem Ramstein-Gel?nde einzuleiten.
Der Dienstherr des Generalbundesanwalts ist Bundesjustizminister Heiko Maas. Dieser ist bisher unt?tig geblieben. Die Duldung au?ergerichtlicher T?tungen von deutschem Hoheitsgebiet durch die Bundesregierung l?sst ihre Beteuerungen, eigene Kampfdrohnen keinesfalls zur Menschenjagd einsetzen zu wollen, unglaubwürdig erscheinen. Der Zwei-Plus-Vier-Vertrag von 1990 spricht Deutschland ?volle Souver?nit?t über seine inneren und ?u?eren Angelegenheiten“ zu und bekr?ftigt, dass ?von deutschem Boden nur Frieden ausgeht“.

Am Mittwoch, 27. Mai 2015 findet um 11 Uhr vor dem Deutschen Bundestag (Reichtagsgeb?ude, Wiese) eine Mahnwache des Aktionsbündnisses "Stoppt den US-Drohnenkrieg via Ramstein" statt. Sie sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.

Wieso zetteln die Amis und Israelis Kriege an und wir Deutsche dürfen die Schei?e bezahlen?



23 Mai 2015. Kabarettist Uwe Steimle über Russland, Merkel, Kriege, USA, Flüchtlinge, Demographie. Quelle - Bananenrepublik - WDR: http://www1.wdr.de/fernsehen/unterhal...

Jemeniten verklagen Bundesregierung wegen Drohnenmorden mit deutscher Beteiligung



Jemen ist seit langem Schauplatz von Obamas Drohnenkrieg. In K?ln klagten heute Angeh?rige von Drohnenopfern gegen die Bundesregierung. Deutschland ist in die weltweiten v?lkerreichtswidrigen Drohnenhinrichtungen des US-Milit?rs verwickelt, da zentrale logistische Aufgaben über die US-Basis im deutschen Ramstein organisiert werden. RT Reporterin Lizzie Phelan vor dem Gerichtsgeb?ude: "Dies ist eine bahnbrechende Aktion, die das Potential hat die US-Drohnenangriffe zu stoppen."

Zum Thema auch: http://www.rtdeutsch.com/20982/headli...

Update: Das Verwaltungsgericht K?ln hat die Klage bereits als unbegründet zurückgewiesen: http://www.heise.de/tp/news/VG-Koeln-...

22. Mai 2015

Mit offenen Karten: USA/China: Vergleich der Macht #USA #china #macht



Mit offenen Karten: In dieser Sendung werden die USA und China verglichen. Thematisiert werden Gr??e und Bev?lkerung, Wirtschaftsleistung und Handel, Milit?r und Raumfahrt, Bildung und "Softpower".

20. Mai 2015

USA: 21000 gallons of oil leak into ocean after pipeline ruptures



Around 21,000 gallons (79,500 litres) of crude oil leaked from a ruptured pipeline in Goleta on Tuesday, flowing into the ocean near Santa Barbara, California.